Besondere Allergiebehandlung HNO Facharzt in Berlin Dahlem

ALLERGIEN

Als Allergie bezeichnet man die Abwehrreaktion des Körpers gegen eigentlich alltägliche und ungefährliche Fremdstoffe, die durch Kontakt mit der Haut oder den Schleimhäuten und dem damit verbundenen Eindringen in den Körper verursacht wird. 

Die Symptome können vielfältig sein und sind in erster Linie eine geschwollene Nase, Naselaufen, Niesen, eine Augenschwellung, Augentränen und Jucken, aber auch Schwellungen ganzer Körperpartien, Atemnot und Durchfall sind möglich.

Eine Allergie steht immer im Zusammenhang mit dem Wirken des körpereigenen Hormons Histamin im Gewebe. Dieses sorgt im Normalzustand für vielfältige Funktionen im Körper, zum Beispiel die Erweiterung der Blutgefäße und somit die Blutzufuhr. Es ist aber auch an Entzündungsprozessen im Körper beteiligt und Allergien können die körpereigene Freisetzung von Histamin verstärken. Dadurch kommt es zu den oben genannten Symptomen. 

Bei Soforttypallergien wird daher immer zunächst symptomatisch behandelt. Eingesetzte Antihistaminika wie etwa Cetirizin und Loratadin blockieren die Rezeptoren für Histamin an den Gefäß- und Zellwänden und verhindern damit die sich anschließende Reaktion des Körpers. 

Die entzündungshemmende Therapie mit Kortison hingegen greift etwas später ein und verhindert eine Schwellung und damit die Entzündungssymptome. Auch eine Hyposensibilisierung bietet sich bei immer wiederkehrenden allergischen Reaktionen und bekanntem Auslöser an. Dabei wird dem Körper das Allergen in sehr geringer Menge und chemisch veränderter Form zugeführt und bewirkt, dass der Körper das Allergen nicht mehr als Fremdkörper empfindet und daher kein überschüssiges Histamin mehr ausschüttet. Diese Therapie ist gut verträglich.

Als erfahrener HNO-Arzt stehe ich Ihnen bei der Behandlung Ihrer Allergie zur Seite, vereinbaren Sie gerne einen Termin in meiner Sprechstunde in Dahlem.